Kunsttherapie

Die Kunsttherapie ist eine Methode, die den Klienten mit künstlerischen Mitteln (flüssigen Farben, Kreide oder Ton) auffordert, sich und seine Umwelt unmittelbar mit den Sinnen zu begreifen. Gleichzeitig regt sie das menschliche Grundbedürfnis, sich selbst Ausdruck zu verleihen, an.

Durch die vertrauensvolle Begleitung des Kunsttherapeuten werden im kreativen Prozess persönliche Lebensthemen sichtbar, z.B. Konflikte, Herausforderungen oder belastende Gefühle.

Im aktiven Gestalten wird neben der kognitiven Verarbeitung auch eine unbewusste, emotionale und handlungsbezogene Auseinandersetzung angeregt. Lebensprozesse können weiterentwickelt werden und eine sinnvolle Wandlung erfahren.

Unsere Seele liebt es, in Bildern zu sprechen! Darüber hinaus können Bilder auch dort sprechen, wo Worte fehlen, oder noch nicht vorhanden waren. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Wahrnehmung eines Kindes vorwiegend über die kreativ-emotionalen Gehirnareale stattfindet, und dass also auch dort Erfahrungen und Gefühle dieser Zeit gespeichert sind.

Je nach Methodenwahl wirkt der Prozess ich-stabilisierend, nährend, klärend, befreiend, lösend oder schafft neues Bewusstsein.

Im Bild- bzw. plastischen Prozess können:

  • Bedürfnisse und Emotionen ungefiltert von Sprache fließen  
  • Innere Strukturen in Form von Symbolen oder einem dynamischen Farbausdruck Gestalt finden
  • Negative bzw. angestaute Emotionen  im aktiven Bildprozess ausgedrückt, dadurch verarbeitet und integriert werden
  • Neue Perspektiven und positive Gegebenheiten in einem Wunsch- oder Lösungsbild ‚ausgemalt‘ und  auf   ganzheitlicher Ebene integriert werden
  • Imaginationen, d.h. die Arbeit mit positiven inneren Bildern (Helferwesen, der sichere Ort und das innere Kind) ihren Einsatz finden.
  • In der Traumabearbeitung wird die Imaginationstechnik als eine wirksame, wissenschaftlich anerkannte Therapieform genutzt.

Im Gespräch sowie dem Einbezug weiterer kreativer Methoden entwickeln sich neue Lösungswege, findet Verarbeitung statt, entfaltet sich das Potential eines Menschen!